Navigation und Service von Hundeschule Stiller

Springe direkt zu:

Welpen- und Junghundgruppe im Unterricht.

Welpenspiel

Hundeerziehung, organisatorische Informationen!

Welpengruppen samstags, für Welpen und Junghunde.

Die Zwei ignorieren den Dackel in ihrem Gespräch völlig.
Hier sehen wir Hundesprache.

Alle Unterrichtsstunden beinhalten theoretische und praktische Anteile.

  • Die 1. Gruppe läuft von 10.00 Uhr bis 10.45 Uhr.         
  • Die 2. Gruppe läuft von 11.00 Uhr bis 11.45 Uhr.
  • (Der Unterschied zwischen den Gruppen liegt nur in der Uhrzeit, die Basis der Lehrinhalte ist in allen Gruppen gleich.)
  • Die 3. Gruppe ist für Welpen der kleinen Rassen eingerichtet und findet ebensfalls ab 10.00 Uhr bis 10.45 Uhr statt.
  • Die Teilnahme an einer dieser Gruppen kostet 10,00€ und wird direkt nach der Stunde bar bezahlt.
  • Noch ein Regelhinweis, Kinder können an den Trainingsstunden nicht teilnehmen. (Dieser Hinweis wurde am 23.05.2020 aus gutem Grund ergänzt) Außerhalb der Trainingsplätze müssen Kinder auf dem Hundeschulgelände beaufsichtigt werden, Eltern haften für ihre Kinder. Die Hundeschule übernimmt keine Haftung.
  • Bitte bringen sie beim Erstbesuch den Impfpass ihres Hundes mit.

Sollte ihr Welpe am Freitag geimpft worden sein, pausieren sie am nächsten Tag ( einen Samstag ) mit der Welpenstunde, weil Ihr Hund sich mit dem Impfstoff auseinandersetzt, wodurch er in der Welpengruppe überfordert sein kann.

Für die Welpengruppe müssen sie sich nicht anmelden, aber manchmal kann ich in einem Telefonat empfehlen, welche Gruppe passt oder darüber informieren, welche Gruppe voll ist.

  • Hunde ab spätestens 9 Monate, welche nie die Welpenstunde besucht haben, können nicht mehr in die Junghundstunden aufgenommen werden.

In so einem Fall kann ich nur in einem Einzeltermin den Hund und sie kennenlernen.

So ein Einzeltermin kann als Beginn der Vorbereitung für die Große Gruppe genutzt werden.

  • Auch Hunde, welche in der Welpen- bzw.Junghundgruppe groß geworden sind, wechseln ab dem 9 Monat in die große Gruppe. Unter Hundeerziehung Punkt Große Gruppe bekommen sie weitere Informationen.

Sie haben bei uns gute Parkmöglichkeiten und können unseren Hofladen zum Hundefutterkauf nutzen, Achtung Maskenpflicht.

(Einkauf mit Fachberatung)

Checkliste vor dem Hundekauf!

Hundekauf, was zu guter Vorbereitung gehört.

Wer ist der Chef?
Welcher Hund passt?

Gute Vorbereitung schützt vor Pleiten, Pannen, Schäden und Enttäuschungen.

  • Welchen Charakter haben sie als zukünftiger Hundebesitzer? Wieviel Bereitschaft neues zu lernen, wieviel Neugier, Geduld, Ausdauer und Energie für Konsequenz, haben sie???
  • Seien sie ehrlich zu sich selbst!
  • Wie klar kennen sie ihre Ansprüche an den zukünftigen Hund?
  • Welche Haltungsmöglichkeiten habe ich?
  • Habe ich für Futter, Zubehör, Tierarzt, Hundesteuer, falls keine Erfahrung Hundeschule mindestens 1 bis 1,5 Jahre und Hundepension, die nötigen finanziellen Mittel?
  • Haben sie täglich genug Zeit für einen Welpen, Junghund und dann auch für den erwachsenen Hund?
  • Wenn sie sich diese Fragen ehrlich und realistisch beantwortet haben, kann die Hundeauswahl kommen.
  • Die richtige Wahl der Rasse oder Typ vor dem Kauf.
  • Die richtige Wahl Hündin oder Rüde?
  • Alle Familienmitglieder vor dem Welpenkauf über notwendige Veränderungen im Alltag informieren, welche konsequent eingehalten werden müssen.
  • Das neue Zuhause vorm Kauf durchdenken und vorbereiten.
  • Die richtige Welpenernährung vor dem Welpenkauf planen.
  • Den Züchter informieren, vor Abholung des Welpen und der dann oft anstehenden Autofahrt den Welpen nicht füttern.
  • Sind die Welpen entwurmt und geimpft?
  • Den richtigen Welpen aussuchen.
  • Eventuell nötige Zusammenführung des Welpen mit schon zu Hause lebenden Hund oder Katze. Fachwissen hilft hier zukünftige Feindschaften und Ärger zu vermeiden. Richtig vorgegangen entstehen tolle Freundschaften fürs Leben.
  • Für die Autofahrt ins neue Zuhause einen Fahrer organisieren.
  • Der neue Besitzer kann sich dann im Auto in Ruhe um den Welpen kümmern.
  • Im neuen Zuhause, alles in Ruhe ohne Stress für den Welpen angehen, denn der Welpe hat gerade seine Mutter, Geschwister, gewohnte Menschen und Umgebung verloren.
  • Wer kümmert sich um das Thema Stubenreinheit, die Bezugsperson?
  • Wer kümmert sich um Fütterung und Erziehung von der 1. Minute an?
  • Wenn ihr Welpe sich in den ersten 10 bis 14 Tagen an sie und an sein neues Zuhause gewöhnt hat, ist es dann Zeit für die Welpenschule.
  • Die zu Hause entstandenen Fragen bringen sie mit in die Welpenstunde.

Wenn sie diese Checkliste einhalten, wird es keine großen Probleme geben.

Eventuell kann aus dieser Checkliste weiterer Bedarf für Beratung vor oder auch nach dem Kauf, im einzelnen entstehen. Im Idealfall findet eine solche Beratung rechtzeitig vor dem Welpenkauf statt.

Weitere Informationen unter Welpen und Junghunde.

Welpenstunden unterstützen Erziehung.

Hundeanschaffung, was sollte bedacht werden?

Parson Russell Terrier Baby
Gute Erziehung - ein Leben lang Freude.

Erstmal sind Welpen einfach nur niedlich, wer denkt da schon an Erziehung.

Erziehungsfehler, wie vermeide ich diese?

Zieht ihr Hund an der Leine?
  • Oftmals wird aus Unkenntnis das Leine ziehen vom Besitzer belohnt, obwohl das Ziehen nicht gewünscht ist.
  • Wenn der Hund dann begriffen hat, dass ziehen Erfolg bringt, fängt der Besitzer an, dagegen zu ziehen.
  • Jetzt beginnt der Teufelskreis, Hund und Besitzer ziehen fortan abwechselnd gegeneinander (Oft geschieht das dann immer heftiger).
  • Dies läuft über Wochen, Monate und nicht selten Jahre, dabei ist der Hund oft erwachsen geworden und setzt seine ganze Kraft ein.
  • Jetzt haben wir einen fürs Ziehen trainierten Hund, der einen Schlitten, Wagen und Hundebesitzer ziehen kann, wohlgemerkt, das Ziehen war eigentlich nicht erwünscht.
  • Richtige Leinenführigkeit bzw. Problemlösungen für Hunde, die fälschlicher Weise schon ziehen gelernt haben, erarbeiten wir in Trainingsstunden unserer Hundeschule (Welpenstunden, große Gruppe, falls nötig in Einzelunterricht).

 

Wie zuverlässig Rufen sie ihren Hund?
  • Rufen unter Ablenkung beginnt, sie werden es nicht glauben, an der Leine. Warum ist das so?
  • Ein Hund, welcher an der Leine nicht zieht, hat verstanden, dass nicht die Leine sondern der Besitzer den Hund kontrolliert.
  • Erst dann beginnt das Rufen üben ohne Leine auf kleine Distanzen ohne große Ablenkung. Weiterer Aufbau in kleinen Schritten führt uns zum Ziel, das Rufen unter großer Ablenkung (Katze, Hase, Hund, Reh usw.).
  • Unbedingter Bestandteil der Übung ist, dass der Hund gern beim Hundebesitzer sein möchte, für richtiges Verhalten beim Besitzer mit Begeisterung und Geschenken belohnt wird, so soll es mit dem Welpen beginnen. Im Unterricht unserer Hundeschule lernen die Hundebesitzer alle notwendigen Einzelschritte.
Wie entsteht die Bleibübung?
  • Das anfängliche Bleib sollte immer unter Kontrolle geübt werden. Was heißt das?
  • Bei dieser Übung nehmen Sie Ihren Hund zu Beginn immer an die Leine. Nutzen sie Orte wie z.B. Hundebett in der Wohnung, Hundeboxentür.
  • In der Wohnung können wir besser kontrollieren, damit gleichen wir aus, dass wir nicht so schnelle Beine haben, wie ein Hund.
  • In freiem Gelände haben wir zum Anfang keine Chance und der Hund läuft hin, wo er will.
  • Wenn der Hund gelernt hat, unserer Kontrolle aus dem Weg zu gehen, kann der normale Hundebesitzer dies oftmals ein Leben lang nicht mehr korrigieren.
  • Der Aufbau durch unseren Hundeschulunterricht in kleinen Schritten ohne Überforderung ist immer entscheidend für das Gelingen der Übung.
Was machen wir falsch, wenn Hunde uns anspringen?
  • Das Anspringen unserer Hunde bei fremden Personen, Besuchern oder innerhalb der eigenen Familie ist weit verbreitet und viel beklagt.
  • Trotzdem ist es auch hier so, dass die meisten Hunde das Anspringen durch falsches menschliches Verhalten lernen.
  • Sicherlich hauptsächlich aus menschlicher Unkenntnis, trotzdem geben wir Menschen dem Hund die Schuld, das ist Vermenschlichung und daher ein Fehler. Unser Hundeschultraining schuhlt die Hundebesitzer, so das Vermenschlichung und damit Fehler abgebaut werden.
  • Auf dass wir anfangen, die Hunde besser zu verstehen.

Welpenstunden sind wichtig!

Erziehungsfehler, so erfahren Sie schnell, was Sie falsch machen.

Beutestreiten will gelernt sein.
Amy und Kai streiten um die Beute.

Sie lernen so die richtigen Regeln auch am Beispiel der anderen Teilnehmer. Alle Hundebesitzer sind mit den gleichen Themen beschäftigt.

Mit freundlichen Grüßen

Edgar Stiller

Hundeschule Stiller