Navigation und Service von Hundeschule Stiller

Springe direkt zu:

Kachina kam 2007 zu uns und ist im September 2019 gestorben.

Hundetrainer mit Leidenschaft

Hundetrainer mit über 45 Jahre Erfahrung.

Hundetrainer aus dem Raum Ludwigslust mit langjähriger Entwicklungsgeschichte.

Mein erster Hund, 1974.
Der Dobermann Rüde Dabor war mein erster Hund. Dabor habe ich im Alter von 15 Monaten bekommen. (Edgar Stiller 1974)

Hundetraining, 1974 habe ich begonnen, Hunde zu trainieren.

  • Mit dem ersten eigenen Hund, Dobermann Rüde Dabor sammelte ich 1974 meine ersten Erziehungs- und Ausbildungserfahrungen, ohne fremde Anleitung. (Eigenstudium aus Hundebücher DDR Ausgaben) Dabor war ein sehr energischer ernst zu nehmender Rüde, vorallem Personen gegenüber. Vieleicht war das für mich ein Glück, ich mußte von Anfang an Wege finden und lernen, wie man einen Hund kontrollieren kann, so das im Alltag eine leicht zu haltende Kontrollierbarkeit entsteht.
  • Nach einjähriger Teilnahme am Vereinsleben des Hundesportvereins Ludwigslust im Jahr 1975, wurde ich ab 01.01.1976 Mitglied in der Sektion Dienst- und Gebrauchshundewesen, Ortsgruppe Ludwigslust.
  • Am 01.07.2002 meldete ich das Gewerbe für Hundeschule Stiller an. Nun kann ich auf über 45 Jahre Erfahrung in der Hundeerziehung und Ausbildung zurückgreifen, davon profitieren wir heute in allen Ausbildungsstunden.
  • Die Gewerbeanmeldung beinhaltet Beratung, Hundeerziehung, Ausbildung, Handel mit Futter und Sonstigem, sowie eine Tierpension für Hund und Katze.
  • Im Hundesport machte ich meine eigenen Erfahrungen mit mehreren Rassen. Zu diesen Rassen gehören Dobermann, Deutscher Schäferhund, Bullterrier und Belgischer Schäferhund.
  • Zuchterfahrungen konnte ich mit den Rassen Deutscher Schäferhund und Bullterrier sammeln.
  • Im Hundesport habe ich an Kreis- , Bezirks- und später an Landesmeisterschaften teilgenommen und war viele Jahre Ausbilder im Ludwigsluster Hundesportverein.
  • Meine Tätigkeit als Hundetrainer beschränkte sich bis Juni 2002 auf den Hundesport.
  • Ab Juni 2002 erweiterte sich mein Wissen über Hunde enorm.
  • Warum war das so?
  • Ganz einfach, ab jetzt hatte ich mit einer Vielzahl von Hundebesitzern mit ihren Hunden (allgemeinen Hundeproblemen) zu tun.
  • Normale Hundebesitzer denken nicht in Hundesport-Dimensionen, sie wollen einfach nur einen gut erzogenen Hund im Alltag.
  • Für ungefähr 2 Jahre hatte ich das Glück, in einer Drogenklinik das Hundetraining für Patienten mit ihren Hunden während ihrer Therapie durchzuführen. Auch diese Erfahrungen sind heute unbezahlbar. Warum? Hier hatte ich mit Menschen zu tun, die in ihrer Therapie große eigene Probleme bewältigten. Zu diesen Menschen Zugang zu bekommen, war nicht immer einfach, um ihnen dann in der Hundeerziehung zu helfen.
  • Noch ein ungewöhnlicher Umstand half mir, noch mehr über Tiersprache zu lernen und das ist die Arbeit mit meinen Pferden.
  • Sie werden es nicht glauben, seitdem ich mit meinen Pferden den Horsemanship Weg lebe, kann ich Hunde noch besser verstehen.
  • Die Erfahrungen aus all den geschilderten Bereichen fließen heute in unsere Trainingsstunden ein.

Hundetraining nicht mit dem eigenen Hund.

Hundesport - Schutzhundesport 1977

Deutscher Schäferhund, Astor vom Weißen Moor
Hundetraining mit Astor vom Weißen 1977.

Hundetraining zu DDR Zeiten

Der Deutsche Schäferhund Astor vom Weißen Moor war der Hund von einem Hundesportler des Ludwigsluster Hundesportverein, welcher wenig Erfahrungen in der Hundeausbildung hatte. Da hat sich die Frage ergeben, ob ich Astor trainieren könnte, womit ich einverstanden war und Anfang Juli 1977 legten wir los. Zum Glück wohnten wir beide in Groß Laasch und ich hatte es nicht weit. Also bin ich täglich zu dem Sportsfreund und holte Astor zum Training ab. Aber Astor zeigte sich im Training unmutiviert und träge, obwohl ich wußte das Astor Leistungspotenzial hat. Es stellte sich heraus, das Astor den ganzen Tag auf dem Hof umher gelaufen ist und zusätzlich viel zu dick gefüttert wurde. Somit war geklärt, wodurch Astor unmutiviert am Training teilgenommen hat. Weiter so zu trainieren, wäre wenig Erfolg versprechend gewesen, immerhin war das Ziel die Teilnahme an der Kreismeisterschaft im Oktober 1977. Darauf hin war mein Vorschlag, Astor zu mir nachhause zu nehmen, um die Trainingsbedingungen zu verbessern. Astor bekam nun Konditionstraining am Fahrad und Futter konnte ich jetzt gezielt einsetzen, um die Trainingsergebnisse voran zu bringen. Im Verlauf der folgenden Trainingswochen entfaltete Astor nun sein ganzes Leistungspotenzial. Die angestrebte Kreismeisterschaft wurde in der Schutzhund Klasse 3 mit den Diziplinen Fährte, Unterordnung und Schutzdienst ausgetrage. Je Diziplin konnten maximal 100 Punkte vom Leistungsrichter vergeben werden. Nun war es so weit, der Tag der Kreismeisterschaft war gekommen. Während wir in den einzelnen Diziplinen am Start waren, durfte Astor von seinem Besitzer absolut nichts hören und sehen, das hätte dazu führen können, das Astor während der Vorführungen abgelenkt ist. Astors Besitzer hat sich strengstens an diese Absprache gehalten, so das Astor und ich unser bestes geben konnten. Nun waren alle Teilnehmer gestartet und die Punkteauswertung wurde vorgenommen. Alle Mühe und das systematische intensive Training hatten sich gelohnt, mit dem Ergebnis hatte ich allerdings wirklich nicht gerechnet. Wir waren mit 290 Punkten im Gesamtergebnis der Kreismeister 1977. Nachträglich habe ich den Besitzer von Astor gefragt, ob er seinen Hund verkaufen möchte. Astor wurde verkauft, aber ich konnte ihn damals nicht bezahlen, das war sehr sehr schade, denn Astor hatte sich toll bei mir eingelebt, wir waren ein gutes Team. Von der Meisterschaft gibt es leider keine Fotos, aber die Leistungsurkunde möchte ich nachstehend zeigen.

Hundetraininer, Erfolg mit einem fremden Hund.

Hundetraining als vollkommen neue Erfahrung.

Trainingserfolg schwarz auf weiß
Trainingserfahrung die mein Leben veränderte.

Hundetrainer Entwicklung

Zu diesem Zeitpunkt ahnte ich noch nicht, das dieser Trainingserfolg mal dazu führen würde, eine eigene Hundeschule zu gründen. Es sollte noch sehr lange dauern, in den Jahren bis 2002 trainierte ich viele eigene Hunde und Hunde von Vereinskameraden und sammelte so weiter Erfahrungen, vorallem auch mit Hundebesitzern, deren Denkweise und Probleme. Diese Erfahrungen sind als Hundetrainer in einer Hundeschule unerläßlich.

Hundeerfahrung entsteht durch vielfältigste Arbeit mit Hunden.

Hundetrainer aus MV mit langjährigen Erfahrungen mit sogenannten Kampfhunden schon zu DDR Zeiten.

Mein erster Bullterrier, 1984.
Cyrus war mein erster Bullterrier. (Bild von 1984)

Hundetrainererfahrungen - unbezahlbar.

Zu DDR Zeiten züchtete ich Bullterrier und meine Erfahrungen für die Erziehung und Ausbildung solcher charaterstarken Hunde sammelte ich in dem Zeitraum von 1982 bis 2017. Die über 30 Jahre Erfahrung mit heute sogenannten Kampfhunden machen es möglich, dass ich diese Hunde in unseren Trainingsstunden nicht ablehne, sondern sie als normale Hunde artgerecht trainiere. Einzig und allein die Tatsache, dass ein wesensstarker Hund einen charakterstarken Menschen braucht, ist entscheidend. Das Detailwissen kann man in guten Hundeschulen lernen.

Mein letzter Bullterrier starb 2017. Nun stand die Frage, wieder ein Bullterrier?

Nach genauer Überlegung, welche Ansprüche und Erwartungen ich zeitgemäß an einen neuen Hund habe, fiel die Entscheidung.

Es ist am 13.08.2018 eine Irish Terrier Hündin geworden.

Belgischer Schäferhund

Gebrauchshund

Ich habe sehr viel von Irko gelernt.
Hundemeister Irko - Belgischer Schäferhund, war für mich als Hundetrainer ein Meilenstein.

(Bild von 2002)

Hundeverein beurteilt Hundetrainer.

Hundetrainer ist wichtig im Hundeverein!

Hundetrainerbeurteilung  vom Hundeverein
Hundetrainer sollten auch im Hundeverein einen Plan haben.

Hundeverein Ludwigslust 2003

Die Vorsitzende des damaligen Hundevereins Ludwigslust Ute Velau, schrieb anläßlich meiner Gründung der Hundeschule Stiller diese Einschätzung meiner Arbeit als Hundetrainer im Verein.

Ute vielen Dank dafür.

Hundetrainerbeurteilung Teil 2

Hundetrainerbeurteilung vom Hundeverein
Hundetrainer aus Leidenschaft

Damals war ich Ausbildungswart des Vereins, was mir sehr viel Spass gemacht hat.

Hundeschule aus Sicht einer Kundin.

Die Kundin kam zu uns, als unsere Hundeschule noch in Ludwigslust war.

Hundeschulbeurteilung einer Kundin
Hundeschule Stiller aus MV - ist eigentlich eine Volkshochschule.

Hundeschulkundin aus alten Zeiten

Diese Kundin war Angestellte einer Zeitung und veröffentlichte damals den Artikel, zum Hundetraining der Hundeschule Stiller. Sie hat den Altagsgrundgehorsam für ihren Labrador Rüden durch regelmäßige einmal wöchentliche Teilnahme am Hundeschuluntericht in unserer ludwigsluster Hundeschule aufgebaut.

Hundeerziehung beginnt

Beziehungsaufbau zum Welpen steht an erster Stelle.

Beziehungsaufbau steht an erster Stelle.
Welpenerziehung vom ersten Tag an.

Irish Terrier Hündin, Unique, 10 Wochen alt.

Hundetrainerin und noch viel mehr

Fachwissen in Theorie und Praxis

Frau Milewski mit ihrem Pferd Nina.
Hundetrainerin Kerstin Stiller bei Gelassenheitstraining mit ihrem Pferd Nina.

Kerstin Stiller war bis zum 27. Lebensjahr Turniereiterin im Bereich Dressur mit Pferde der Rasse Trakehner (VEG Kölsa). 

Qualifikationen: 

  • Physiotherapeutin mit Lizenz für Hippotherapie
  • Feldenkrais-Lehrer
  • Tierpsychologin Hund und Pferd ( Studium ATN )
  • Praktische Ausbildung in der Hundeschule Stiller
  • Erlaubnis nach § 11:
  • 1.Hundetraining / Verhaltensberatung
  • 2.tiergestützte Therapie Hund / Pferde

Sie führt in einer Fachklinik für Drogenkranke die tiergestützte Therapie mit Hund durch. 

Auch das notwendige Hundetraining wird in der Fachklinik bis heute von Kerstin Stiller geleitet.

Therapiehund Mio mit seinem Frauchen

Königspudel, ein Traum ist war geworden.

Kerstin Milewski mit Mio
Hundetrainerin ganz stolz auf Königspudel Mio, Juli 2020.

Hundeschulhund

Mio ist Begleithund mit bestandener Prüfung und zugelassener Therapiehund.

Hundetrainer

Edgar Stiller

Mit herzlichen Grüßen