Navigation und Service von Hundeschule Stiller

Springe direkt zu:

Unsere kleine Uni ganz entspannt und glücklich.

Welpenspiel

Hundetrainer

Hundetrainer, der helfen kann.

Beziehungsaufbau steht an erster Stelle.
Hundesprache kann man lernen, wie jede andere. (Hundetrainer Edgar Stiller)

Hundeerziehung passiert nicht von selbst!

Hundeerziehung heißt sich der Wahrheit kritisch stellen, auch wenn sie Arbeit bedeutet und von uns Bereitschaft für Veränderungen verlangt.

Herr Stiller erreichen sie unter Tel.: 0172 / 3269268.

Hundeerziehung, organisatorische Informationen!

Welpengruppen samstags, für Welpen und Junghunde.

Die Zwei ignorieren den Dackel in ihrem Gespräch völlig.
Welpengespräch

Alle Unterrichtsstunden beinhalten theoretische und praktische Anteile.

  • Die 1. Gruppe läuft von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr.         
  • Die 2. Gruppe läuft von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr.
  • (Der Unterschied zwischen den Gruppen liegt nur in der Uhrzeit, die Basis der Lehrinhalte ist in allen Gruppen gleich.)
  • Die 3. Gruppe ist für Welpen der kleinen Rassen eingerichtet und findet ebensfalls ab 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr statt.
  • Die Teilnahme an einer dieser Gruppen kostet 15,00€ und wird direkt nach der Stunde bar bezahlt.
  • Noch ein Hinweis, Kinder können an den Trainingsstunden nur teilnehmen, wenn eine Aufsichtsperson für die Kinder da ist. Die Kinderaufsicht kann nicht gleichzeitig den Hund trainieren und dem Trainer zuhören. (Dieser Hinweis wurde am 23.05.2020 aus gutem Grund ergänzt) Außerhalb der Trainingsplätze auf dem Hundeschulgelände müssen Kinder ebenfalls beaufsichtigt werden, Eltern haften für ihre Kinder. Die Hundeschule übernimmt keine Haftung.
  • Bitte bringen sie beim Erstbesuch den Impfpass ihres Hundes mit.

Sollte ihr Welpe am Freitag geimpft worden sein, pausieren sie am nächsten Tag ( einen Samstag ) mit der Welpenstunde, weil ihr Hund sich mit dem Impfstoff auseinandersetzt, wodurch er in der Welpengruppe überfordert sein kann.

Für die Welpengruppe melden sie sich bitte telefonisch an, so kann ich im Telefonat empfehlen, welche Gruppe passt oder darüber informieren, welche Gruppe voll ist.

  • Hunde ab spätestens 9 Monate, welche nie die Welpenstunde besucht haben, können nicht mehr in die Junghundstunden aufgenommen werden.

In so einem Fall kann ich nur in einem Einzeltermin den Hund und sie kennenlernen.

So ein Einzeltermin kann als Beginn der Vorbereitung für die Große Gruppe genutzt werden.

  • Auch Hunde, welche in der Welpen- bzw.Junghundgruppe groß geworden sind, wechseln ab dem 9 Monat in die große Gruppe. Unter Hundeerziehung Punkt Große Gruppe bekommen sie weitere Informationen.

Sie haben bei uns gute Parkmöglichkeiten und können unseren Hofladen zum Hundefutterkauf nutzen. Für Shopbesuch und Toilettennutzung besteht Maskenpflicht.

Welpenstunden

Welpenspiel

Unser Königspudel Mio dem Welpen, sich an fremde Hunde zu gewöhnen. Foto: Edgar Stiller
Sozialer Kontakt durch Hunde der Hundeschule.

Sozialisierung unserer Welpen- und Junghunde!

Der Welpe genießt ohne Angst die Anwesenheit von unserem Königspudel Mio. Die Welpen nehmen ihn gut an und sind bereit mit ihm zu spielen. Mio ist ausgebildeter Therapiehund, äußerst feinfühlig ohne jede Aggression, daher ist er für Welpen ideal. Sollte ein Welpe mal etwas schüchterner sein, macht Mio einfach keinen Druck, so das der Welpe erkennen kann, es besteht keine Gefahr. Natürlich kann ein Pudel den gesamten Inhalt einer Welpengruppe nicht voll ersetzen, aber es ist ein Anfang. Junghunde für die Mio keine Herrausforderung mehr ist, machen dann unter Kontrolle Bekanntschft mit unserer Schäferhündin Boa oder auch unserer Irish Terrier Hündin Uni.

Durch das Thema Corona fehlen für unsere Hunde oft soziale Kontakte zu anderen Hunden. In Einzelterminen bauen wir wo es möglich ist, unsere Hunde als Kontakt mit ein. Natürlich kontrollieren wir die Zusammenführung und schätzen dabei ein, ob ein direkter Kontakt realistisch ist. Einige Hunde freunden sich erst miteinander an, nachdem sie sich mehrere Male begegnet sind. Hunde bei denen die soziale Verträglichkeit erst wieder auf ein normales Maß gebracht werden muß, lernen in Anwesenheit unserer Hunde (z.B. hinter einem Zaun), auf fremde Hunde nicht mit Aggression zu reagieren. Der Hundebesitzer lernt hierbei, wie der soziale normale Zustand unserer Hunde erreicht wird. Dieser Punkt ist enorm wichtig, weil der Hundebesitzer oft der Auslöser für die nicht gewünschte Aggression ist, was dem Hundebesitzer nicht bewußt wird. Das heißt, wir wünschen keine Aggression auf andere Hunde, verursachen sie aber durch unser Verhalten, ohne es zu merken. Wir helfen diesen Widerspruch zu verstehen und aufzulösen.

Das Bewußtsein dafür zu schaffen, da setzt unsere Trainigsarbeit an. Dafür brauchen wir immer ihre Mitwirkung.

Welpenerziehung

Welpenspiel

Welpenerziehung
Welpe lernt Ruhe und mal nicht dran sein.

Basiswissen für Hundeerziehung

Für Hunde ist es sehr wichtig, das sie lernen, was gewünschtes und unerwünschtes Verhalten ist. Für den Hundebesitzer besteht die Aufgabe immer klarer und schneller zu erkennen, wo gewünschtes und unerwünschtes beginnt. Nachdem wir dann diese zwei Bereiche erkennen und trennen können, üben wir wie gewünschtes Verhalten verstärkt wird und unerwünschtes Verhalten nicht verstärkt wird. Wenn wir uns nach diesen Grundsätzen richten, wird die Hundeerziehung gelingen. Diese Grundsätze gelten nicht nur für Welpen sondern auch für erwachsene Hunde. Dabei kann ihnen die fachliche Unterstützung einer Hundeschule sehr viel Zeit sparen. Statt Frust haben sie dann viel schneller Spass mit ihrem Hund.

Herr Stiller erreichen sie unter Tel.: 0172 - 3269268.

 

Hundekauf, Checkliste bringt Klarheit!

Hundewunsch, was zu guter Vorbereitung gehört.

Wer ist der Chef?
Welcher Hund passt zu mir?

Gute Vorbereitung schützt vor Pleiten, Pannen, Schäden und Enttäuschungen.

  • Welchen Charakter haben sie als zukünftiger Hundebesitzer? Wieviel Bereitschaft neues zu lernen, wieviel Neugier, Geduld, Ausdauer und Energie für Konsequenz, haben sie???
  • Seien sie ehrlich zu sich selbst!
  • Wie klar kennen sie ihre Ansprüche an den zukünftigen Hund?
  • Welche Haltungsmöglichkeiten habe ich?
  • Habe ich für Futter, Zubehör, Tierarzt, Hundesteuer, falls keine Erfahrung Hundeschule mindestens 1 bis 1,5 Jahre und Hundepension, die nötigen finanziellen Mittel?
  • Haben sie täglich genug Zeit für einen Welpen, Junghund und dann auch für den erwachsenen Hund?
  • Wenn sie sich diese Fragen ehrlich und realistisch beantwortet haben, kann die Hundeauswahl kommen.
  • Die richtige Wahl der Rasse oder Typ vor dem Kauf.
  • Die richtige Wahl Hündin oder Rüde?
  • Alle Familienmitglieder vor dem Welpenkauf über notwendige Veränderungen im Alltag informieren, welche konsequent eingehalten werden müssen.
  • Das neue Zuhause vorm Kauf durchdenken und vorbereiten.
  • Die richtige Welpenernährung vor dem Welpenkauf planen.
  • Den Züchter informieren, vor Abholung des Welpen und der dann oft anstehenden Autofahrt den Welpen nicht füttern.
  • Sind die Welpen entwurmt und geimpft?
  • Den richtigen Welpen aussuchen.
  • Eventuell nötige Zusammenführung des Welpen mit schon zu Hause lebenden Hund oder Katze. Fachwissen hilft hier zukünftige Feindschaften und Ärger zu vermeiden. Richtig vorgegangen entstehen tolle Freundschaften fürs Leben.
  • Für die Autofahrt ins neue Zuhause einen Fahrer organisieren.
  • Der neue Besitzer kann sich dann im Auto in Ruhe um den Welpen kümmern.
  • Im neuen Zuhause, alles in Ruhe ohne Stress für den Welpen angehen, denn der Welpe hat gerade seine Mutter, Geschwister, gewohnte Menschen und Umgebung verloren.
  • Wer kümmert sich um das Thema Stubenreinheit, die Bezugsperson?
  • Wer kümmert sich um Fütterung und Erziehung von der 1. Minute an?
  • Wenn ihr Welpe sich in den ersten 10 bis 14 Tagen an sie und an sein neues Zuhause gewöhnt hat, ist es dann Zeit für die Welpenschule.
  • Die zu Hause entstandenen Fragen bringen sie mit in die Welpenstunde.

Wenn sie diese Checkliste einhalten, wird es keine großen Probleme geben.

Eventuell kann aus dieser Checkliste weiterer Bedarf für Beratung vor oder auch nach dem Kauf, im einzelnen entstehen. Im Idealfall findet eine solche Beratung rechtzeitig vor dem Welpenkauf statt.

Weitere Informationen unter Welpen und Junghunde.

Welpenkurs

Junghundekurs

Mit Mama zur Hundeschule.
Beziehungsbildung steht an erster Stelle.

Vieleicht nutzen sie zum Thema auch andere Suchbegriffe, wie nachstehende Bespiele.

Welpen - Erziehung

Hundeerziehung, warum? Vieleicht haben sie keine Erfahrung und brauchen Hilfe.

Welpen in Aktion.
Welpengruppe für kleine Hunde.

Die Erziehung unserer Hunde ist genauso wichtig wie die Erziehung unserer Kinder, von klein an.

Ein gut erzogener Hund mach viel Spaß im gesamten Alltag.

Er hat gelernt, sich zu benehmen und kennt seinen Platz in der Familie. Der gehorsame Hund verhält sich sozial, weil er es so gelernt hat.  

Erziehung passiert nicht einfach so von alleine, sie ist Resultat von stetiger Erhaltung und Kontrolle bestehender Regeln, durch den konsequenten Hundebesitzer. 

In unserer Hundeschule werden Hundebesitzer trainiert, ein guter Rudelführer für ihren Hund zu sein oder zu werden.

An erster Stelle stehen Vertrauen und die Bildung der Bereitschaft ihres Hundes, ihnen zu folgen und damit zuhören zu wollen, wenn wir nach Aufmerksamkeit fragen.

Einem Hund, der zuhört, kann ich nahezu alles beibringen.

Problematische menschliche Einstellungen

Vermenschlichung ist Problem Nummer eins.

Hundeerfrischung
Vermenschlichung - da brauch ich eine Erfrischung.

Menschen vergessen, das Hunde kein Deutsch können!

Das größte Problem stellt sich, wenn wir keine Regeln aufstellen und keine Führung beanspruchen, so das unser Hund Verantwortung und Führung übernimmt.

Wodurch der Hund in jedem Fall praktisch automatisch die Führungsrolle in unserem Familienrudel mit dem Heranwachsen übernimmt.

Dieser Zustand wird oft von uns geduldet, ach er ist ja so klein, niedlich und lieb.

Rangordnung sichtbar !!!

Rangordnung, was ist das?

Später möchte ich auch mal Chefin sein.
Unsere Renate zeigt der kleinen Unique, der Chef sitzt oben und hat damit die Führungsrolle.

Hunde sind immer ehrlich!

Bitte bedenken sie genau, dass ein Hund, der schon Chef ist, selbstverständlich nicht zuverlässig auf sie (auf seinen Kellner) hört.

Andere Hundebesitzer gehen aktiv nur wohlwollend auf ihren Hund ein.

Dabei werden falsche Dinge, meist unabsichtlich, mit Aufmerksamkeit oder sogar mit Leckerli belohnt.  

Diese Hunde haben meist großes Vertrauen in ihren Hundebesitzer, sie haben aber oft keinerlei Respekt, welchen wir nur durch klare konsequente Erziehung erhalten.

Das hat nichts mit hart sein zu tun, sondern natürlich und klar für den Hund zu sein.

Ein gesundes Maß an Respekt fördert sogar die Bindung und Bereitschaft, auch unter großer Ablenkung top Gehorsam von unserem Hund zu bekommen.

Hunde mit Angst

Ängstliche Menschen verstärken die Angst der Hunde.

Hier können wir sehen, der Hund fühlt sich nicht sicher.
Hundeangst sichtbar

 

Wie mit Ängsten umgehen?

  • Bereiten sie sich und ihren Hund auf Situationen vor, in denen ihr Hund Ängste zeigt und stellen sie sich auf die Umstände ein. Aber nicht mit Angst sondern mit Ruhe und Sicherheit.
  • Einige Hunde haben schneller Angst in ungewohnten Situationen, aber bedenken sie auch, das Angst eine normale Schutzfunktion ist.
  • Achten sie auf ihre eigene Einstellung. (verstehen sie ihren Hund, versetzen sie sich in seine Lage)
  • Trost von ihnen für den ängstlichen Hund verstärkt nur die Angst.
  • Wenn ihr Hund Angst zeigt bleiben sie ruhig und gelassen, so signalisieren sie ihrem Hund, das nicht wirklich Gefahr droht. Für viele Hundebesitzer ist diese Regel ungewohnt, aber so helfen sie ihrem Hund wirklich.
  • Jetzt werden sie feststellen, das sie zum Teil doch trösten oder selber erschrecken, dann sind sie für ihren Hund ein schwacher Anführer, dem man wenn Gefahr droht nicht vertrauen kann.
  • Versuchen sie diese Fehler zu vermeiden und achten sie bewust auf ihre "richtige" Einstellung.
  • Lassen sie einen ängstlichen Hund z.B. Silvester nicht allein draußen.
  • Halten sie z.B. Silvester den Hof geschlossen bzw. lassen sie ihren Hund an der Leine.
  • Bedenken sie, in Panik überwinden Hunde auch Zäune, über die sie noch nie gesprungen sind.
  • Gehen sie Silvester mindestens 1 Stunden vor 24.00 Uhr (vor der großen Knallerei) noch einmal Gassi, so das ihr Hund in dem extrem belastenden Zeitraum, geschützt drinnen bleiben kann.
  • So vermeiden sie, das Hunde in Panik weglaufen und orientierungslos sind.

Hundesprache lernen

Hundebesitzer werden zum Schüler!

Hundeschule - Volkshochschule

Sie werden überrascht sein, dass in erster Linie die Hundebesitzer in unseren Stunden geschult werden.

Die Hunde folgen unseren Signalen und Gesten oft sehr leicht, wenn wir verstehen lernen, diese artgerecht und verständlich zu geben.

Natürlich dürfen Leckerli beim Üben nicht fehlen, denn was ihr Hund positiv verstärkt lernt, macht er ein Leben lang gern, was er aber mit Zwang lernt, wird er ungern tun und der jeweiligen Aufgabe, wenn er kann, aus dem Weg gehen.

Sie erleben und lernen bei uns, wie man einen Hund allein ohne ein einziges Wort führt und der Hund dabei auch noch begeistert ist.

Hundewissen kompakt

Hundeschule Stiller freut sich auf ihren Besuch.

Mit freundlichen Grüßen

Edgar Stiller

Hundeschule Stiller