Navigation und Service von Hundeschule Stiller

Springe direkt zu:

IMG_7113

Horsemanship Training

Preise:

Duke liebt diese Position.
Duke seine Lieblingsübung.
  • Eine Trainingsstunde kostet a/h 25,00€, Fahrkosten sind nicht enthalten.
  • Eine Trainingsstunde an Sonn- und Feiertagen kostet a/h 40,00€, Fahrkosten sind nicht enthalten.
  • Die Abrechnung erfolgt nach tatsächlich gebrauchter Zeit.
  • Für Fahrkosten je gefahrenen Kilometer berechnen wir 0,65€. (gesamte Strecke hin und zurück)

Wer möchte mich reiten?

Ruby mit Westernsattel

AXTN4780
  • Ruby steht für eine Reitbeteiligung bereit, wenn passende Reitkenntnisse vorhanden sind.
  • Nur für wirklichen Pferdefreund.
  • Mehr Einzelheiten im persönlichen Gespräch.

Trainingsbeispiele:

Bodenarbeit / Hängertraining

Ruby Ponyhänger
  • Im Pferdealltag verhindert vertrauensvoller Umgang Unfälle, die Pferde werden berechenbarer, entspannter und damit zuverlässiger.
  • Ruby nimmt Tuchfühlung mit einem fremden Pony Anhänger auf.

Geschafft

Ruby Ponyanhänger
  • Jetzt findet Ruby den Anhänger gut, obwohl dieser für sie viel zu klein ist.

Sommer 2017

TXMH4434
  • In diesem Jahr gab es genug Regen, es waren regelrechte Wasserspiele.

Duke beim Wippentraining

IMG-20180513-WA0003
  • Duke hat die Wippe zum Anfang auf kleineren Exemplaren kennen gelernt.
  • Ein Pferd, was solche Hindernisse bewältigt, hat natürlich keine Probleme beim Verladen.
  • So hat das Pferd absolutes Vertrauen.

Duke auf dem Podest

IMG-20180723-WA0001
  • Auch hier wird die Körperbeherrschung trainiert und trotz dieser Position ruhig und gelassen bleiben.

 

Duke gibt im Genick nach

20160525_202416-3
  • Duke hat am Boden gelernt, gern bereitwillig und wohlgemerkt ohne Gebiss im Genick nachzugeben, man muß allerdings wissen, wie ich diese Bereitwilligkeit ausbilde.
  • So kann diese Position im Sattel viel leichter abgerufen werden, weil er wirklich versteht, worum es geht.
  • Garnicht auszudenken, wenn zur Verfeinerung z.B. beim Dressurreiten ein Gebiss genutzt wird, welche Qualität wir erreichen könnten.

 

  • Zwang am Gebiss, Sperrriemen und Schlaufzügel sind dann vollkommen überflüssig.
  • Wirkliche fachlich systematische Ausbildung macht es möglich, wenn wir uns die Zeit nehmen und eine gute Beziehung zum Pferd haben.

Mit freundlichen Grüßen

Edgar Stiller